wissen.de
Total votes: 7
LEXIKON

Schwingungsdämpfung

die zeitliche Abnahme der Ausschläge einer Schwingung. Sie tritt ohne besondere Maßnahmen durch jede Art von Reibung auf, kann (und muss z. B. bei Kraftfahrzeugen) aber auch durch besondere Dämpfer verstärkt werden. Alle Dämpfer erzeugen Kräfte, die der Schwingbewegung entgegenwirken. Bei Fahrzeugen sind nicht nur die Schwingungen des Fahrzeughauptteiles (Karosserie, Rahmen), sondern auch die Räder, die beide infolge des Befahrens der Fahrbahnunebenheiten erregt werden, zu dämpfen (Federung).
Total votes: 7