wissen.de
You voted 1. Total votes: 38
LEXIKON

Schwern

Schwerin: Stadtwappen
Stadtwappen
Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, kreisfreie Stadt am Südwestufer des Schweriner Sees, inmitten der Schweriner Seenlandschaft, 95 900 Einwohner; ehemaliges großherzogliches Schloss (19. Jahrhundert), Schlosskirche (16. Jahrhundert), gotischer Dom (13./15. Jahrhundert); Staatstheater, Landeshauptstadtarchiv, Staatliches Museum mit Schlossmuseum und Gemäldegalerie, Freilichtmuseum, zoologischer Garten, 2009 Schauplatz der Bundesgartenschau; Maschinenbau, Bau- und Nahrungsmittelindustrie; Tourismus.

Geschichte

Die slawische Burg Zuarin, Swerin, erstmals 1018 (Thietmar von Merseburg) erwähnt, wurde 1160 durch Heinrich den Löwen zerstört. Er begann im gleichen Jahr mit einem Burgneubau, gründete daneben Schwerin als älteste deutsche Stadt Mecklenburgs und machte sie zum Bischofssitz und 1167 zum Zentrum der neuen Grafschaft Schwerin. Seit 1359 Residenz der Herzöge von Mecklenburg (Schwerin), wurde Schwerin 1920 Hauptstadt des Freistaats Mecklenburg-Schwerin, 1934 des vereinigten Landes Mecklenburg, 19521990 des Bezirks Schwerin, 1990 wurde es wieder Hauptstadt des Landes Mecklenburg-Vorpommern.
You voted 1. Total votes: 38