wissen.de
Total votes: 17
LEXIKON

Schmerztherapie

Maßnahmen zur Beeinflussung akuter und chronischer Schmerzzustände (Schmerz). Medizinisch werden schmerzstillende Mittel (Analgetika) mit zentraler oder örtlicher Wirkung (Lokalanästhesie), Akupunktur, Elektrostimulation und ggf. die neurochirurgische Durchtrennung betroffener Schmerzleitungsbahnen (Neurolyse) eingesetzt. Zunehmend erlangen auch psychologische Verfahren wie Biofeedback, Entspannungs- und Verhaltenstraining Bedeutung in der Schmerztherapie, insbesondere in Schmerzkliniken oder Schmerzambulanzen, die sich auf die umfassende Behandlung chronischer Schmerzbeschwerden spezialisiert haben. Chronische Schmerzkranke erhalten Informationen bei der Deutschen Schmerzliga e.V.; Sitz in Frankfurt am Main.
Total votes: 17