wissen.de
Total votes: 32
LEXIKON

Schlittschuhe

Sportgerät zum schnellen Fortbewegen auf dem Eis; ein Schlittschuh besteht aus einem Metallgestell, das mit dem knöchelhohen Schlittschuhstiefel verschraubt wird, und einer Stahlkufe. Schlittschuhe sind in Konstruktion und Form den Eissportarten, bei denen sie verwendet werden, funktionell angepasst: Kunstlaufschlittschuhe haben 34 mm breite Kufen mit Hohlschliff, wodurch zwei Kanten entstehen. Dadurch ist es möglich, entweder auf der Innenkante (einwärts) oder der Außenkante (auswärts) zu laufen. Die Kufe ist ihrer Länge nach leicht konvex gewölbt, sie läuft vorn in einer Zackenspitze zum Abstoßen und Bremsen aus. Ähnlich sind die Eishockeyschlittschuhe: Kufen mit Hohlschliff und vorn abgerundet; ein Endenschutz am hinteren Teil der Kufen ist vorgeschrieben, um Verletzungen zu vermeiden. Schnelllaufschlittschuhe haben dagegen sehr lange (4045 cm) Laufschienen, in die Stahlschneiden (ohne Hohlschliff) von 0,91,2 mm Breite eingefügt sind. Eishockey, Eislauf.
Total votes: 32