wissen.de
Total votes: 51
LEXIKON

Scheuermann'sche Krankheit

[
nach dem dänischen Orthopäden H. W. Scheuermann, * 1877,  1960
]
Adoleszentenkyphose; Osteochondropathia deformans juvenilis
eine besonders bei männlichen Jugendlichen vorkommende und besonders die unteren Brust- und oberen Lendenwirbel ergreifende Wirbelsäulenerkrankung, die zu einer Verformung der Wirbelknochen und zur Verkrümmung der Wirbelsäule (Rundbuckel, Kyphose) führt. Ursachen sind Wachstumsstörungen an der Grenze der Wirbelkörper zur Bandscheibe hin aufgrund erblicher, konstitutioneller oder hormoneller Veränderungen. Die Behandlung erfolgt durch gezielte Bewegungsübungen, ggf. Fixierung durch ein Korsett, nur sehr selten operativ.
Total votes: 51