wissen.de
Total votes: 16
LEXIKON

Schaper

Edzard (Hellmuth), deutscher Schriftsteller, * 30. 9. 1908 Ostrowo, Provinz Posen,  29. 1. 1984 Bern; lebte in Estland, Finnland und Schweden, dann in der Schweiz; 1951 Übertritt zum katholischen Glauben, behandelte in seinen Romanen ethische und religiöse Fragen, indem er Menschen in Grenzsituationen darstellte: „Die sterbende Kirche“ 1935; „Der Henker“ 1940, unter dem Titel „Sie mähten gewappnet die Saaten“ 1956; „Die Freiheit des Gefangenen“ 1950; „Die Macht der Ohnmächtigen“ 1951; „Der Aufruhr des Gerechten“ 1963; „Am Abend der Zeit“ 1971; „Die Reise unter dem Abendstern“ 1976. Ferner Erzählungen, Dramen, Tage- und Reisebücher.
Total votes: 16