wissen.de
You voted 4. Total votes: 161
LEXIKON

Ruhrkampf

die politisch-militärischen Vorgänge im Ruhrgebiet 1923. Im Januar besetzten französische und belgische Truppen das Ruhrgebiet, um die Reparationsforderungen des Versailler Vertrags durchzusetzen. Dem Aufruf der Reichsregierung Cuno zum passiven Widerstand leistete die Ruhrbevölkerung Folge (140 Tote, 180 000 Ausweisungen). Die Besetzung erwies sich wirtschaftlich als ein Misserfolg. Als die Reichsregierung den Widerstand nicht mehr durch finanzielle und wirtschaftliche Hilfen unterstützen konnte, wurde der Ruhrkampf am 26. 9. 1923 abgebrochen. Auf der Londoner Konferenz (August 1924) wurde die Räumung des Ruhrgebiets beschlossen; sie war im August 1925 beendet.
You voted 4. Total votes: 161