wissen.de
Total votes: 21
LEXIKON

Roussillon

[
rusiˈjɔ̃
]
Landschaft und historische Provinz in Südfrankreich, am Mittelmeer zwischen den Ost-Pyrenäen und den Monts Corbières, umfasst den Südteil der Region Languedoc-Roussillon mit dem Département Pyrénées-Orientales, 4116 km2, 376 000 Einwohner (vorwiegend Katalanen), Hauptstadt Perpignan; die Täler der Têt und des Tech verbreitern sich am Ostfuß der Canigoukette zu einer fruchtbaren Ebene mit Mittelmeerklima und üppiger Vegetation; ihr ist ein sandiger Küstenstreifen (Côte Sablonneuse) vorgelagert mit vielen Strandseen (Étangs) und Haffs, der für den Fremdenverkehr erschlossen worden ist. Nach Süden schließt sich die Côte Vermeille an, eine durch felsige Buchten gegliederte Steilküste. Die Bevölkerung betreibt Wein-, Oliven-, Obst-, Gemüseanbau auf Bewässerungsgrundlage, Holz- und Weidewirtschaft. Das Roussillon gehörte vom 12. bis zum 17. Jahrhundert zu Spanien.
Total votes: 21