wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Rosenkranz

eine Schnur mit aufgereihten Perlen, die primär in orientalischen Religionen (Hinduismus, Buddhismus) verwendet wurde, um die Zahl der zu sprechenden Gebete zu kontrollieren. Im Katholizismus findet der Rosenkranz (lateinisch Rosarium) häufig Verwendung als Gebetsform zu Ehren Marias. Der gesamte Rosenkranz besteht aus 15 „Gesätzen“ mit je einem Vaterunser, 10 Ave und 1 „Ehre sei dem Vater ...“. Bei jedem Gesätz wird in das Ave ein Geheimnis des Lebens Jesu und Marias eingefügt. Die ersten 5 sind auf die weihnachtliche Ereignisse bezogen (Freudenreicher Rosenkranz), die folgenden 5 auf die Passion Jesu (Schmerzhafter Rosenkranz) und die letzten 5 auf die Erhöhung des Herrn und seiner Mutter (Glorreicher Rosenkranz). Gedenktag „Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz“ am 7. 10.
Total votes: 0