wissen.de
Total votes: 47
LEXIKON

romnische Philologie

Romanistik
die Wissenschaft von den romanischen Sprachen und Literaturen; im 12./13. Jahrhundert bei den Provençalen durch die wissenschaftliche Beschäftigung mit der Muttersprache begründet. Zuerst entstanden Schriften zur Grammatik und Verskunst und Kommentare zu den großen Schriftstellern. Als selbständige Wissenschaft wurde die romanische Philologie im 19. Jahrhundert durch A. W. von Schlegel und F. von Schlegel, L. Uhland und F. Diez begründet. Bekannte neuere deutsche Romanisten sind W. Meyer-Lübke, E. Wechßler, K. Voßler, E. R. Curtius, V. Klemperer, H. Friedrich, L. Spitzer, H. Petriconi, R. Grossmann, P. Bürger.
Total votes: 47