wissen.de
Total votes: 7
LEXIKON

Rollengedicht

ein lyrisches Gedicht, dessen Aussage einer bestimmten Figur in den Mund gelegt wird. Durch die Überschrift wird meist der nötige Hinweis auf die „sprechende“ Person gegeben (Goethe, „Schäfers Klagelied“; R. M. Rilke, „Lied des Bettlers“).
Total votes: 7