wissen.de
Total votes: 58
LEXIKON

Rheinseitenkanal

französisch Grand Canal dAlsace, Kanal im Oberelsass, links des Rhein zwischen Kembs und Neubreisach, 50 km Länge, 6 m Tiefe, 130 m Spiegel- und 80 m Sohlenbreite, dient der Schifffahrt und der Energiegewinnung; Stauanlagen mit Kraftwerken und großen Schleusenkammern für Binnenschiffe befinden sich bei Kembs, Ottmarsheim, Fessenheim und Vogelgrün. Ursprünglich 1919 von Frankreich über eine Länge von 112 km bis Straßburg geplant; die Ableitung des Rheinwassers bewirkte nach Fertigstellung der ersten Bauabschnitte ein Absinken des Grundwasserspiegels. Im Rahmen der Saarverhandlungen (1956) mit Frankreich und der Zustimmung der Bundesrepublik Deutschland zur Kanalisierung der Mosel (1964 abgeschlossen) erfolgte die Begrenzung des Kanals auf seine jetzige Länge und Rückführung des Wassers ins Strombett. Die Bauarbeiten wurden 1970 abgeschlossen.
Total votes: 58