wissen.de
You voted 5. Total votes: 64
LEXIKON

Rhein-Main-Donau-Kanal

Europakanal Rhein-Main-Donau
1992 fertig gestellter Schifffahrtsweg zwischen Rhein und Donau, der für Schiffe bis zu 110 m Länge, 11,4 m Breite, 2,8 m Tiefgang und 21 000 t Tragfähigkeit eine durchgängige Wasserstraßenverbindung von insgesamt rund 3500 km Länge vom Schwarzen Meer bis zur Nordsee herstellt.
Die Verwirklichung des Großschifffahrtsweges wurde nach dem 2. Weltkrieg in Angriff genommen: 1962 war der Ausbau des Mains zwischen Aschaffenburg und Bamberg (297 km) fertig; 1972 wurde ein Kanalstück von 72 km Länge zwischen Bamberg und Nürnberg in Betrieb genommen; die Kanalisierung der Donau ist begonnen worden. Der Ausbau des letzten Verbindungsstücks zwischen Nürnberg und Kelheim (99 km) wurde 1992 abgeschlossen. Auf dieser Strecke mündet die Altmühl in die Donau, und der Fränkische Jura muss überwunden werden.
Es wird erwartet, dass der Rhein-Main-Donau-Kanal die Ansiedlung neuer, von der Binnenschifffahrt abhängiger Industrien am Main und im Nürnberger Raum begünstigt. Gegen den Bau des Kanals sind besonders von Naturschützern Bedenken erhoben worden: Feuchtwiesen im Altmühltal als wichtige Vogelbrutstätten und urwüchsige Auenlandschaften sind in ihrem Bestand gefährdet.
You voted 5. Total votes: 64