wissen.de
You voted 4. Total votes: 28
LEXIKON

Reynaud

[
rəˈno:
]
Paul, französischer Politiker (bürgerliche Rechte), * 15. 10. 1878 Barcelonette, Département Basses-Alpes,  21. 9. 1966 Paris; seit 1919 Abgeordneter, 19301940 verschiedentlich Minister, 1940 Ministerpräsident, Außen- und (seit Mai) Verteidigungsminister; 19421945 im deutschen KZ, 1946 Abgeordneter (unabhängige Republikaner), 1948 Finanzminister, 19491954 Vorsitzender des Wirtschafts- und Finanzausschusses des Europarats; 1953/54 Vizeministerpräsident.
Reynaud, Paul
Paul Reynaud
Europarat: Generalversammlung 1950
Generalversammlung des Europarats 1950
An der zweiten Generalversammlung des Europarats 1950 im neuen Europagebäude in Straßburg nehmen 125 Delegierte teil. Von links nach rechts: Paul-Henri Spaak, Belgien; Paul Reynaud, Frankreich; Winston Churchill, England; Robert Schuman, Frankreich.
You voted 4. Total votes: 28