wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Rechengetriebe

ein Getriebe, bei dem die Bewegungen (Drehung oder Verschiebung) von Getriebegliedern in dem durch die Rechenaufgabe gegebenen funktionalen Zusammenhang stehen. Das Getriebe berechnet die Ergebniswerte entweder im ganzen Bereich exakt (z. B. Additions-, Multiplikations- und Buchungsmaschinen), oder es beschränkt sich auf Näherungen und rechnet nur in einigen Punkten exakt (Kommandogerät).
Total votes: 0