wissen.de
Total votes: 19
LEXIKON

Raumfilm

3-D-Film; plastischer Film; Stereofilm
gilt als echter Raumfilm, wenn jedem Auge, entsprechend dem natürlichen Sehen, das ihm zugeordnete Bild getrennt zugeführt wird. Dies ist z. B. bei den Polarisationsverfahren der Fall. Erforderlich ist die gleichzeitige Aufnahme von zwei Bildern derselben Szene aus etwa Augenabstand (Basis). Bei der Vorführung werden beide Bilder durch zwei Objektive auf der Bildwand aufeinander projiziert. Den Objektiven ist je ein Polarisationsfilter vorgeschaltet. Die Polarisationsebenen müssen senkrecht zueinander stehen. Der Zuschauer betrachtet die Bildwand durch eine Polarisationsbrille, deren Filterstellung mit den Projektionsfiltern übereinstimmt. Dadurch erblickt jedes Auge nur das für dieses bestimmte stereoskopische Teilbild; das jeweils für das andere Auge bestimmte wird durch die Filter ausgelöscht. Film.
Total votes: 19