wissen.de
Total votes: 50
LEXIKON

Rad

Technik
eine der ältesten und wichtigsten Erfindungen: für Fahrzeuge als Stütz- und Fortbewegungsmittel schon um 4000 v. Chr. bekannt; wurde möglicherweise aus „Zugschleifen“ (gezogene Baumstämme) zur Beförderung schwerer Lasten entwickelt. Das Rad besteht aus Radnabe, Radstern (Speiche) oder Radscheibe und Felge (Radkranz). Die Felge trägt beim luftbereiften Rad den Luftreifen (Bereifung). Sie hat dann einen etwa u-förmigen, in radialer Richtung nach außen offenen Querschnitt; die beiden Seitenwände enden als Felgenhorn. Das Rad ergibt statt der gleitenden eine wesentlich geringere rollende Reibung; es wird außer bei Fahrzeugen noch als Riemenscheibe, Zahnrad, Reibungsrad, Schwungrad zur Kraftübertragung verwendet.
Total votes: 50