wissen.de
Total votes: 27
LEXIKON

Proltkult-Theater

die Studio-Bühnen innerhalb des 1917 in Petrograd (heute Sankt Petersburg) gegründeten Künstlerbundes Proletkult, dessen Ziel die Schaffung einer den bürgerlicher Traditionen entgegengesetzten Arbeiterkultur war. Wichtigste professionelle Bühne innerhalb des Künstlerbundes wurde das Erste Arbeitertheater des Proletkult in Moskau mit dem Regisseur S. Eisenstein, der Elemente der bildenden Kunst und Literatur (futurist. und konstruktivistischer Stil) mit den populären Künsten Film, Zirkus und Kasperltheater als Mittel für Agitation und Propaganda verband. Formale und inhaltliche Neuerungen von Eisensteins Inszenierungen waren das Aufbrechen des chronologischen Handlungsablaufs, simultanes Spielen mehrerer Szenen sowie das Sichtbarmachen der Gefühle der Figuren mit Hilfe von aufwändig gestalteten szenischen Aktionen (Clownsnummern, artistische Einlagen). Unter dem Diktat des unter Stalin geforderten sozialistischen Realismus verlor das Proletkult-Theater ab Mitte der 1920er Jahre an Bedeutung.
Total votes: 27