wissen.de
Total votes: 60
LEXIKON

posttraumtische Belastungsstörung

Abkürzung PTBS; englisch „posttraumatic stress disorder“; Abkürzung PTSD
psychische Störung nach einem extrem belastenden Erlebnis wie Folter, Vergewaltigung, Geiselnahme, Umweltkatastrophe, Kriegseinsatz, die mit einiger Verzögerung auftritt und gekennzeichnet ist durch häufiges Wiedererleben des traumatischen Ereignisses in Erinnerungen und Träumen, Vermeidung von Situationen, die die Erinnerung auslösen können, emotionale Abgestumpftheit in Form von Teilnahmslosigkeit und Freudlosigkeit bei gleichzeitig erhöhter Erregung verbunden mit Schlafstörung, Reizbarkeit und Schreckhaftigkeit. Zur Behandlung wird vor allem Psychotherapie eingesetzt, u. U. auch eine medikamentöse Therapie.
Total votes: 60