wissen.de
Total votes: 28
LEXIKON
 

poltische Ökonomie

von allen bedeutenden wirtschaftswissenschaftlichen Autoren des 18. und 19. Jahrhunderts (Physiokratie, klassische Nationalökonomie) verstanden als die Wissenschaft, die über die „Natur und Ursachen des Reichtums der Nationen“ (A. Smith) reflektiert und lehrt, wie „das gesamte menschliche Geschlecht“ zu Wohlstand gelangen kann. Sie galt also als Lehre von den Interessen aller Nationen. Diesen Teil der Wirtschaftslehre nennt F. List in seiner kritischen Abgrenzung kosmopolitische Ökonomie. Für ihn ist politische Ökonomie allein die Lehre von der Politik, die die Einzelnationen zu befolgen haben, um in ihrem ökonomischen Zustand Fortschritte zu machen.
Mit K. Marx vollzog sich eine weitere Umdefinition des Begriffs; die politische Ökonomie sei nur so lange Wissenschaft, als der Klassenkampf zwischen Bourgeoisie und Proletariat latent bleibe. Nach marxistischer Auffassung vollzieht sich jedoch der Umschlag in die neue Qualität der marxistischen politischen Ökonomie durch die Entwicklung der kapitalistischen Produktionsverhältnisse und die Zuspitzung des Klassenkampfs: Da Marx die Widersprüche der bürgerlichen Ökonomie vermittels der Neufundierung des theoretischen Systems auf der Basis des gesellschaftlichen Standpunkts der Arbeiterklasse überwinden konnte, habe er die politische Ökonomie vom Standpunkt des Proletariats als „wissenschaftliche Ökonomie im eigentlichen Sinne“ entwickelt. Nur sie als sozialistische Wissenschaft könne eine von allen Einseitigkeiten und Defekten der bürgerlichen Ökonomie befreite Wissenschaft sein. dialektischer Materialismus.
Heute bezeichnet man als politische Ökonomie die moderne Weiterentwicklung der Theorie der Wirtschaftspolitik in Richtung auf ein System von Aussagen, die zum einen generell auf eine exakt definierte gesellschaftliche Zielfunktion ausgerichtet sind, zum anderen Entscheidungsregeln umfassen, die auch unter den Bedingungen eines Nichtfunktionierens des Preismechanismus (z. B. im Bereich der sog. öffentlichen Güter wie Bildungs-, Gesundheits- und Verkehrswesen) anwendbar sind.
 

 

Total votes: 28