wissen.de
Total votes: 42
LEXIKON

Phthalte

die Ester und Salze der Phthalsäure mit den allgemeinen Formeln C6H4(COOR)2 oder C6H4(COOMe)2, wobei R den organischen Rest und Me das Metallion bezeichnet. Phthalsäureester sind meist farblose, schwer wasserlösliche Flüssigkeiten mit hohem Siedepunkt. Besondere Bedeutung besitzen Phthalate als Weichmacher für Kunststoffe, Kunstharze und Gummiprodukte. Weitere Verwendung finden sie in der Kosmetikindustrie, als Lösungsmittel, in Bioziden u. a. Phthalate sind in der gesamten Umwelt verbreitet. Aufgrund ihrer guten Fettlöslichkeit reichern sie sich in der Nahrungskette an, aus Verpackungsmaterialien in Lebensmitteln, aus Dialyseschläuchen und der Verpackung von Blutkonserven im menschlichen Blut. Einigen Phthalaten werden teratogene und kanzerogene (Missbildungen bzw. Krebs erzeugende) Wirkungen zugeschrieben.
Total votes: 42