wissen.de
Total votes: 60
LEXIKON

Peristltik

[
die; griechisch
]
autonome (durch den Willen nicht beeinflussbare) Kontraktionswellen der glatten Muskulatur in Hohlorganen. Durch abwechselndes Kontrahieren und Erschlaffen kommt es zu einer fortlaufenden Kontraktionswelle. Sie kann durch den Innendruck der Hohlorgane (z. B. Darmfüllung) hervorgerufen werden. Mittels Peristaltik wird der Inhalt von Darm, Gefäßen, Harn-, Ei- und Samenleiter vorwärts bewegt. Die Umkehrung der Richtung der Kontraktionswellen heißt Antiperistaltik. Auch die Fortbewegung vieler Ringelwürmer und Schnecken beruht auf Peristaltik.
Total votes: 60