wissen.de
Total votes: 66
LEXIKON

Pazfischer Ozean

Großer oder Stiller Ozean, kurz Pazifik
Meer: Meere und Meeresteile
Meere und Meeresteile
NameFläche (in Mio. km2 )
Atlantischer Ozean106,20
Nordsee0,58
Ostsee0,42
Mittelländisches Meer2,56
Schwarzes Meer0,41
Hudsonbai1,23
Baffinbai0,69
St.-Lorenz-Golf0,24
Amerikanisches Mittelmeer4,31
Indischer Ozean75,80
Rotes Meer0,44
Persischer Golf0,24
Arabisches Meer3,86
Andamanensee0,80
Golf von Bengalen2,17
Pazifischer Ozean178,77
Beringmeer2,27
Ochotskisches Meer1,53
Japanisches Meer1,01
Ostchinesisches Meer1,25
Südchinesisches Meer3,64
Golf von Kalifornien0,16
Australasiatisches Mittelmeer8,61
Nordpolarmeer14,06
das größte Weltmeer, zwischen Asien und Australien im Westen, dem antarktischen Festland im Süden und Amerika im Osten; es bedeckt mit Nebenmeeren 178,8 Mio. km2, mehr als 1/3 der Erdoberfläche. Nebenmeere: an der asiatischen Ostküste Beringmeer, Ochotskisches, Japanisches Meer, Ostchinesisches Meer, Südchinesisches Meer und Australasiatisches Mittelmeer; um Australien, Neuguinea und Neuseeland Timorsee und Arafurasee mit Carpentariagolf im Norden, im Nordosten das Korallenmeer, im Westen Fidschisee und Tasmansee. Das untermeerische Relief gliedert sich in drei meridionale Mulden: Westpazifische Mulde, Zentralpazifische Mulde und Ostpazifische Mulde. Getrennt werden sie durch den Westpazifischen Rücken und den mittelozeanischen Rücken des Pazifik (Ost- und Südpazifischer Rücken). Im Marianengraben wird mit 11 034 m die größte Tiefe der Weltmeere gelotet.
Die Meeresströmungen beschreiben einen nordpazifischen (im Uhrzeigersinn) und einen südpazifischen Kreislauf (im Gegenuhrzeigersinn). Der nördliche setzt sich zusammen aus dem warmen Kuro-Shyo vor der Küste Japans und seiner Fortsetzung im Nordpazifik, dem kühlen Kalifornienstrom und dem warmen Nordäquatorialstrom als Fortsetzung des Kalifornienstroms. Der südliche Kreislauf besteht aus der kühlen Westwinddrift (südlich von 40° südlicher Breite), die vor der Küste Südamerikas in den kalten Humboldtstrom übergeht, der bis zum Äquator reicht, und geht schließlich in den warmen Südäquatorialstrom über. Vor der Ostküste Australiens biegt der Südäquatorialstrom als Ostaustralstrom nach Süden um, südlich von 40° südlicher Breite stößt er auf die Westwinddrift. Durch seine große Breitenerstreckung hat der Pazifik Anteil an beiden polaren Zirkulationen, im Norden durch den kalten Oya-Shyo, im Süden durch die kalte Südpolardrift. Im Bereich des Australasiatischen Mittelmeers und des Südchinesischen Meers bildet sich dazu unter dem Einfluss der Monsune die jahreszeitlich wechselnde Monsundrift aus.
Die Bedeutung des Pazifik als Verkehrsträger begann erst nach der Öffnung der japanischen und chinesischen Häfen. Von negativer Wirkung sind die tropischen Wirbelstürme: die Willy-Willies im australisch-ozeanischen Bereich, die Taifune in den ost- und südostasiatischen Gewässern und die Hurrikane vor der kalifornischen Küste.
Total votes: 66