wissen.de
Total votes: 30
LEXIKON

Patrologie

[
griechisch, „Väterkunde“
]
die Wissenschaft von den Schriften und der Theologie der Kirchenväter (2.7. Jahrhundert), erweitert auf kirchliche Schriftsteller überhaupt. In der protestantischen Forschung spricht man seit Ende des 19. Jahrhunderts von altchristlicher Literaturgeschichte. Die Anfänge der Patrologie liegen bei Eusebius und Hieronymus; Humanismus und Reformation förderten sie, bis sie im 19. Jahrhundert durch kritische und historische Studien eine wissenschaftliche Grundlage erhielt.
Total votes: 30