wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Partitr

[
die; italienisch
]
übersichtlich nach einzelnen Instrumentengruppen und Instrumenten oder Gesangsstimmen geordnete Niederschrift von Musikwerken, so dass die gleichzeitig erklingenden Noten untereinander stehen. Noch bis zur Zeit J. Haydns u. W. A. Mozarts wurden auch größere Werke meist nur in Einzelstimmen gedruckt; der Dirigent benutzte dann die Stimme der 1. Geige als Dirigierstimme. Erst seit L. van Beethoven erschienen Partituren der Werke. Die Stimmen sind im Allgemeinen von oben nach unten angeordnet in der Reihenfolge: Holzblasinstrumente, Blechblasinstrumente, Schlagzeug, Zwischengruppe (Harfe, Solo-Instrumente, Gesangssolisten, Chor), Streichinstrumente.
Klavierauszug (Beethovens 4. Sinfonie)
Klavierauszug von Beethovens 4. Sinfonie
Beginn des dritten Satzes der Sinfonie Nr. 4 von Ludwig van Beethoven. Oben ist der Klavierauszug in zwei Systemen zu sehen; als Basis hierfür dient die Partitur der unteren Notenzeilen (Partitur und Klavierauszug von O. Singer)
Total votes: 0