wissen.de
Total votes: 22
LEXIKON

ryxantilopen

Spießböcke; Oryx
Gattung der Hornträger mit bis 1,40 m Körperhöhe und langen, geraden Hörnern. Charakteristisch ist eine schwarz-weiße Gesichtsmaske. Die Oryxantilopen bilden kleine Trupps und können lange ohne Wasser auskommen. Sie leben in Trockensteppen und Wüsten Afrikas und Arabiens. Man unterscheidet 4 Arten: in Südafrika der Südafrikanische Spießbock, Oryx gazella; nur noch am Südrand der Sahara kleine Vorkommen der Säbelantilope, Oryx dammah; in Freiheit nahezu ausgerottet der Arabische Spießbock, Weiße Oryxantilope, Oryx leucoryx; im Osten Afrikas der Ostafrikanische Spießbock, Beisa, Oryx beisa.
Oryx, Weiße
Oryx, Weiße

Oryx

Verbreitung: Afrika, Arabische Halbinsel
Lebensraum: Trockensteppe, Busch- und Baumsavanne, Halbwüste, Wüste
Maße: Kopf-Rumpflänge je nach Art 160235 cm, Schulterhöhe je nach Art 80140 cm, Gewicht je nach Art 65225 kg
Lebensweise: in kleinen Gruppen bis größeren Herden, je nach Art
Nahrung: Gräser, Kräuter, Saft wurzeln und Früchte, Melonen, Blätter, Knospen, Knollen, Zwiebeln
Tragzeit: 810 Monate
Zahl der Jungen pro Geburt: 1
Höchstalter: im Zoo bis 20 Jahre
Gefährdung: einzelne Arten gefährdet
Beisas
Beisas Spießbock
Der Ostafrikanische Spießbock, die Beisa, lebt im Nordosten Afrikas.
Total votes: 22