wissen.de
Total votes: 15
LEXIKON

Orgenes

altchristlicher Kirchenschriftsteller, * um 185 Alexandria,  253/54 Tyrus; Haupt der alexandrinischen Katechetenschule (bis 231), etwa seit 232 in Caesarea, wo er wiederum eine Schule gründete; hier unter Decius gefoltert. Origenes beeinflusste stark Theologie und Frömmigkeit (Mönchtum), bemühte sich als Erster um einen wissenschaftlich geklärten Bibeltext in seiner Hexapla, in der in 6 Spalten synoptisch hebräische und griechische Texte zusammengestellt sind, und stellte der Gnosis das erste christliche Lehrsystem gegenüber; Hauptwerk: „Von den ersten Dingen“ (lateinisch „De principiis“). Bekannt ist seine Lehre von der Wiederherstellung aller Dinge (Apokatastasis), nach der das „Weltende“ nur ein vorläufiger Abschluss ist (Leugnung der Ewigkeit der Hölle). Im 4. und 6. Jahrhundert kam es zu den sog. Origenistischen Streitigkeiten, die 553 mit der Verurteilung des Origenismus endeten.
Total votes: 15