wissen.de
Total votes: 37
LEXIKON

Op-Art

[ˈɔpa:t; amerikanisch]
optische Kunst
eine Richtung der zeitgenössischen bildenden Kunst, etwa in der Mitte der 1960er Jahre in Weiterentwicklung der geometrischen Abstraktion und als Reaktion auf neuexpressionistische Strömungen entstanden. Die Op-Art, als deren Führer der in Paris lebende V. Vasarély gilt, erstrebt optische Illusion durch musterähnliche Wiederholung geometrisch-abstrakter Motive (Rechtecke, Kreise, Spiralen, Punkte, Streifen, Linien), die, in verschiedenen Ebenen gegeneinander verschoben, Moiré-Effekte u. a. überraschende optische Wirkungen erzeugen.
Total votes: 37