wissen.de
Total votes: 47
LEXIKON

norwegische Musik

Die frühesten Zeugnisse zur norwegischen Musik bilden die Luren aus der mittleren und späten Bronzezeit, die vermutlich bei kultischen Anlässen geblasen wurden. Aus den literarischen Quellen des Mittelalters (Edda, Sagas, Skaldendichtungen) ist die Verwendung von Instrumenten wie Harfe, Fidel, Lyra und Hörnern sowie von folkloristischen Instrumenten wie Langleik (Griffbrettzither) und Hardangerfele (-fiedel) überliefert. Mit der Christianisierung um 1000 n. Chr. fand durch ausländische Mönche der gregorianische Choral Eingang in die norwegische Kirchenmusik. Aus dem 12. Jahrhundert stammt die auf den (heute schottischen, damals norwegischen) Orkneyinseln entstandene Hymn to St. Magnus, die einen frühen Beweis vokaler Mehrstimmigkeit liefert.
Total votes: 47