wissen.de
Total votes: 58
LEXIKON

Nordwestküsten-Indianer

Nordwestamerikaner
seetüchtige, kriegerische Indianerstämme an der inselreichen Fjordküste Nordwestamerikas; zu den Nordwestküsten-Indianern zählen: Haida, Tlingit, Tsimshian, Kwakiutl, Heiltsuk, Nootka, Bellacoola und Flathead. Die Nordwestküsten-Indianer waren Fischer und Hochseejäger und trieben lebhaften Handel. Ihre Gesellschaftsstruktur war hierarchisch gegliedert mit Sklaven (Kriegsgefangene), Prunkfesten (Potlatsch), Geisterglaube, Medizinmannwesen z. T. Geheimbünden, Maskentänzen; im Norden Holzschnitzkunst (Totempfähle) und Weberei mit besonderem Kunststil. Die meisten Indianer leben heute in Reservationen, ihre alte Kultur ist in Auflösung begriffen; künstlerische Erzeugnisse dienen dem Fremdenverkehr.
Total votes: 58