wissen.de
Total votes: 8
LEXIKON

Ntroglycerin

[
das
]
Glycerintrinitrat; Nobels Sprengöl
Trisalpetersäureester des Glycerins, C3H5(ONO2)3; eine gelbliche, ölige, stark giftige Flüssigkeit, die durch Nitrieren von Glycerin mit Nitriersäure gewonnen wird. Nitroglycerin wurde erstmals 1847 von Ascanio Sobrero (18121888) hergestellt; es wird heute im kontinuierlichen Prozess gewonnen. Es ist hochempfindlich gegen Schlag, Stoß oder plötzliche Erhitzung und darf nur in gebundener Form gehandelt werden. Verwendung zur Herstellung von Dynamit (Nitroglycerin in Kieselgur aufgesaugt, Gurdynamit), Sprenggelatine (mittels Cellulosedinitrat gelatiniert [A. Nobel 1862]), Gelatinedynamit (Sprenggelatine, Salpeter und Holzmehl) und Munition. In kleinen Mengen wirkt Nitroglycerin gefäßerweiternd und wird bei Angina pectoris und Arteriosklerose verordnet.
Total votes: 8