wissen.de
Total votes: 21
LEXIKON

Neutrnenstern

Neutronenstern: Cygnus-X2
Neutronenstern
Endstadium massereicher Sterne - ein kompakter Stern, der mehr als 1,4 Sonnenmassen, aber nur etwa 10 km Durchmesser hat. In einem Neutronenstern ist die Materie so dicht gepackt, dass die Elektronen in die Atomkerne gequetscht sind. Neutronensterne produzieren keine Energie mehr, haben aber meist ein intensives Magnetfeld. Hier die Quelle Cygnus-X2, ein Neutronenstern - Kandidat, Rosat-Röntgenbild
ein Stern, der im Wesentlichen aus Neutronen besteht und bei einem Radius von etwa 510 km eine Dichte von rund 1013 bis 1015 g/cm3 hat. Ihre Masse beträgt etwa 1,53 Sonnenmassen. Die Zentraltemperatur beträgt 109 °C. Rasch rotierende Neutronensterne sind in bestimmten Fällen auch Pulsare. Neutronensterne entstehen aus dem Gravitationskollaps eines massereichen, alternden Sterns, dessen Energievorräte erschöpft sind. Erstmals wurden sie von J. R. Oppenheimer 1939 und W. Baade und F. Zwicky 1935 vermutet. Die ersten Neutronensterne wurden 1967 von A. Hewish und J. Bell entdeckt. Sie treten als Pulsare in Erscheinung.
Total votes: 21