wissen.de
Total votes: 21
LEXIKON

Neue Frankfurter Schule

Abk. NFS; seit Mitte der 1960er Jahre bestehende Künstlergruppe von in Frankfurt ansässigen Satirikern, Zeichnern und Schriftstellern, entstanden aus dem Trio F. W. Bernstein, Robert Gernhardt und F. K. Waechter, die der Gründungsredaktion der Satirezeitschrift „Pardon“ angehörten und später auch der Redaktion des Nachfolgemagazins „Titanic“; weitere Mitglieder u. a. Bernd Eilert, Peter Knorr, Eckhard Henscheid, Hans Traxler, Chlodwig Poth; ihr erst ca. 20 Jahre später etablierter Name stellt einen satirischen Rückgriff auf die von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno gegründete Frankfurter Schule dar; die Künstler der NFS unternahmen in ihren Cartoons, Zeichenstrips, Satiren und Nonsens-Poesien eine satirisch-kritische Bestandsaufnahme der deutschen Politik und gesellschaftlichen Befindlichkeiten und gelten heute als Klassiker der literarisch anspruchsvollen Satire und Karikatur in Deutschland.
Total votes: 21