wissen.de
LEXIKON

Negishi

Ei-ichi, japanischer Chemiker, * 14.7.1935 Changchun, China (damals Mandschukuo); entwickelte zusammen mit den Wissenschaftlern A. Suzuki und R. Heck eine Methode, um Kohlenstoffatome zu komplexen Molekülen zu verbinden, die z. B. als neue Medikamente oder neue Materialien (Kunststoffe u. a.) genutzt werden können. Für ihre „palladiumkatalysierte Kreuzkupplung in organischen Synthesen“ erhielten die Wissenschaftler 2010 den Nobelpreis für Chemie.
Total votes: 39
Total votes: 39