wissen.de
Total votes: 60
LEXIKON

Myanmar

Staat und Politik

Die Verfassung von 1974 wurde durch den Militärputsch von 1988 außer Kraft gesetzt. Die in einem Referendum 2008 verabschiedete neue Verfassung sieht ein Präsidialsystem mit starker Stellung des Militärs vor. Dabei wird der Präsident von einem Wahlgremium bestimmt. Drei Viertel der Abgeordneten des Zweikammerparlaments werden auf der Grundlage eines Mehrparteiensystems gewählt, die übrigen Mandate werden an Militärangehörige vergeben. Stärkste Partei ist die regimetreue Union Solidarity and Development Party(USDP). Die oppositionelle National League for Democracy (NLD) wurde im Vorfeld der Wahlen 2010 für illegal erklärt.
  1. Einleitung
  2. Natur und Klima
  3. Bevölkerung
  4. Staat und Politik
  5. Wirtschaft und Verkehr
  6. Geschichte
    1. Birmanische Reiche und britische Herrschaft
    2. Unabhängigkeit und Militärherrschaft
Total votes: 60