wissen.de
Total votes: 20
LEXIKON

Mtorradsport

sportliche Geschwindigkeitswettbewerbe auf einspurigen (Solomaschinen) oder zweispurigen Motorrädern (Seitenwagen); dazu gehören: Straßenrennen auf Bergstrecken oder Asphalt-Rundstrecken, Bahnrennen auf Sand-, Gras-, Aschen- oder Eisbahnen (Eisspeedway, Speedway), Gelände- oder Geschicklichkeitsfahren (Motocross, Trial) und Motorradfußball. Die Straßenrennen werden für Solomaschinen (Kategorie A) in den Klassen bis 80, 125, 250, 350 und 500 cm3 Hubraum sowie für Seitenwagengespanne (Kategorie B) mit bis zu 500 cm3 Hubraum ausgetragen. Seit 1949 werden in allen Klassen jährlich Weltmeisterschaften durchgeführt. Die internationalen Veranstaltungen werden nach dem Reglement des Internationalen Motorradsport-Verbands (FIM) durchgeführt. Für das sportliche Reglement, Lizenzen, Termine u. a. ist in Deutschland der Deutsche Motor Sport Bund e.V. (DMSB), der vom ADAC und AvD getragen wird, zuständig.
Motorrad-Fußball (Motoball) ist ein Mannschaftsspiel auf Motorrädern; zwei Mannschaften von je 6 Spielern; der Ball hat 40 cm Durchmesser und bis zu 1000 g Gewicht; Spieldauer 4 ×20 min.
Total votes: 20