wissen.de
Total votes: 46
LEXIKON

Mschusochse

Ovibos moschatus
Moschusochsen
Moschusochsen

Ovibos moschatus

Verbreitung: zirkumpolar in der Arktis
Lebensraum: Tundra
Maße: Kopf-Rumpflänge beim Männchen 245 cm, beim Weibchen 200 cm; Schulterhöhe beim Männchen 130 cm, beim Weibchen 125 cm; Gewicht beim Männchen 265380 kg, beim Weibchen 180200 kg
Lebensweise: Herdenbildung, stabile Verbände mit Rangordnung
Nahrung: Gräser, Seggen, dazu Blütenpflanzen, Laub von Sträuchern
Tragzeit: 89 Monate
Zahl der Jungen pro Geburt: 1
Höchstalter: 2024 Jahre
Moschusochse
Moschusochse
Im Winter hängt das feinwollige Fell des Moschusochsen bis auf die Fußgelenke der Vorder- und Hinterextremitäten herab. Die Haare können am Rücken mehr als 16 cm, an Hals, Brust und Hinterteil sogar über 60 cm lang werden.
den Schafen und Ziegen nahestehende Art der Hornträger; über 1,20 m große, büffelähnliche Herdentiere, die durch ein besonders dickes, doppellagiges Fell vor der eisigen Kälte im Norden Kanadas, Grönlands und der Arktischen Inseln geschützt sind. Die Stiere haben Moschusdrüsen.
Total votes: 46