wissen.de
You voted 4. Total votes: 47
LEXIKON

morgenländische Kirchen

vorderorientalische Kirchen
eine der Kirchengruppen der Ostkirchen. Nach ihrer dogmatischen Herkunft sind 1. die nestorianische Kirche des Ostens, 2. die monophysitischen Kirchen, die in Opposition zu den Beschlüssen des 4. Ökumenischen Konzils von Chalcedon (451) über die zwei Naturen Christi entstanden: syrisch-orthodoxe Kirche, koptisch-orthodoxe Kirche (Kopten), äthiopische Kirche, armenisch-gregorianische Kirche. Im weiteren Sinne gehören zu den morgenländischen Kirchen 3. die orthodoxen Kirchen im Orient (Melkiten, orthodoxe Kirchen) und 4. die mit Rom unierten Kirchen, dazu die Kirche der Maroniten. Eine eigene Größe bilden die Kirchen der Thomaschristen.
You voted 4. Total votes: 47