wissen.de
Total votes: 47
LEXIKON

Mobtu

Sese Seko Kuku (bis 1972 Joseph-Désiré Mobutu), afrikanischer Politiker in Zaire (heute Demokratische Republik Kongo), * 14. 10. 1930 Lisala (Belgisch-Kongo),  7. 9. 1997 Rabat; Journalist; 1958 schloss er sich der Kongolesischen Nationalbewegung (MNC) P. Lumumbas an, der ihn nach Gewinnung der Unabhängigkeit 1960 zum Oberst und Stabschef der Armee ernannte. Mobutu übernahm durch Staatsstreich im gleichen Jahr die Regierung, gab sie aber 1961 an zivile Politiker zurück. 1965 machte er sich durch einen zweiten Staatsstreich zum Präsidenten der Republik (1966 auch Ministerpräsident). Er liquidierte seine Gegner und baute durch mehrere Verfassungsänderungen seine Macht aus. Mit Hilfe der von ihm beherrschten Einheitspartei Mouvement Populaire de la Révolution (MPR) und unter der Ideologie einer „afrikanischen Authentizität“ errichtete Mobutu ein korruptes und grausames Regime, mit dem Zaire wirtschaftlich ruiniert wurde. 1997 wurde er von L. Kabila gestürzt.
Total votes: 47