wissen.de
Total votes: 47
LEXIKON

Mifune

Toshiro, japanischer Filmschauspieler, * 1. 4. 1920 Qingdao, China,  24. 12. 1997 Tokyo; spielte zahlreiche Rollen unter A. Kurosawa: „Engel der Verlorenen“ 1948; „Die sieben Samurai“ 1954; „Die verborgene Festung“ 1958.
  • Deutscher Titel: Die sieben Samurai
  • Original-Titel: SHICHININ NO SAMURAI
  • Land: Japan
  • Jahr: 1954
  • Regie: Akira Kurosawa
  • Drehbuch: Akira Kurosawa, Shinobu Hashimoto, Hideo Oguni
  • Kamera: Asaichi Nakaie
  • Schauspieler: Toshiro Mifune, Takashi Shimura, Seiji Myaguchi
  • Auszeichnungen: Silberner Löwe Venedig 1954 für Film
Mit »Die sieben Samurai« etabliert sich Akira Kurosawa als Regisseur von Weltrang.
Um einen Überfall auf ihr Dorf abzuwehren, heuern die Bewohner sieben Samurai an. Es kommt zum Kampf mit den Banditen, dabei wandeln sich die Motive der Samurai: Zunächst eher für sich kämpfend, stellen sie sich immer stärker auf die Seite der Bauern. Zuletzt sind die Angreifer geschlagen, einige Dorfbewohner und vier Samurai sind tot. Den Überlebenden bleibt die Erkenntnis, dass der Sieg nicht den Samurai gehört, sondern den Bauern.
Kurosawas aktionsreicher Film kommt den westlichen Sehgewohnheiten entgegen. Er betreibt zugleich detailreiche Charakterstudien der Samurai und vollzieht ihre psychologische Wandlung nach. Die Kombination von asiatischen Ausdrucksformen und westlichen Inszenierungselementen gibt dem Film seine intensive Spannung.
John Sturges dreht mit »Die glorreichen Sieben« 1960 ein Remake des Kurosawa-Films.
Total votes: 47