wissen.de
You voted 5. Total votes: 70
LEXIKON

Merkel

Angela, deutsche Politikerin (CDU), * 17. 7. 1954 Hamburg; Physikerin; 19781990 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Akademie der Wissenschaften in Ost-Berlin; 1989 Mitglied der Partei Demokratischer Aufbruch; seit 1990 Mitglied der CDU und MdB; 19911998 stellvertretende Parteivorsitzende der CDU; 19911994 Bundesministerin für Frauen und Jugend, 19941998 Ministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit; 19982000 Generalsekretärin, seit 2000 Parteivorsitzende der CDU, 20022005 auch Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.
Nach vorgezogenen Bundestagswahlen wurde Merkel am 22. 11. 2005 zur Bundeskanzlerin einer Koalition aus CDU/CSU und SPD gewählt. Damit übernahm erstmals eine Frau das Amt des Regierungschefs der Bundesrepublik Deutschland. Nach den Wahlen 2009 wurde M. erneut Bundeskanzlerin, dieses Mal an der Spitze einer Koalition aus CDU/CSU u. FDP. - Für ihre Bemühungen um den europäischen Einigungsprozess erhielt sie den Karlspreis 2008 zugesprochen.
You voted 5. Total votes: 70