wissen.de
Total votes: 22
LEXIKON

Massenpsychologie

durch G. Le Bon, G. Tarde (Frankreich), S. Sighele (Italien), L. Frobenius (Deutschland) und W. McDougall (USA) begründeter und weiterentwickelter Zweig der Kollektiv- bzw. Sozialpsychologie; er befasst sich mit dem Verhalten sog. aktueller (Gegensatz: latenter) Menschenmassen bzw. mit der Beeinflussung des Einzelnen durch sie. Die experimentelle Massenpsychologie untersucht die Reaktionsweisen der in einer solchen Masse befindlichen Individuen, z. B. die Änderungen des Gedankenablaufs, des Trieblebens, der Emotionalität u. Ä.
Total votes: 22