wissen.de
You voted 2. Total votes: 56
LEXIKON

Marfan-Syndrm

[nach dem französischen Kinderarzt Jean Bernard Antoine Marfan (* 1858,  1941)]
erbliche Bindegewebserkrankung in unterschiedlich schwerer Ausprägung. Die Betroffenen weisen einen schmalen asthenischen Körperbau mit langen Extremitäten, Händen und Füßen, eine Trichterbrust, überstreckbare Gelenke, Fehlstellungen der Wirbelsäule und häufig Großwuchs auf.
You voted 2. Total votes: 56