wissen.de
Total votes: 16
LEXIKON

magnetokalrischer Effekt

eine Temperaturänderung, die infolge einer Änderung der Magnetisierung eines Körpers auftritt; Verminderung der Magnetisierung führt meist zu Abkühlung. Der magnetokalorische Effekt wird vor allem bei paramagnetischen Stoffen bei sehr tiefen Temperaturen beobachtet und zur Erzeugung von Temperaturen unter 1 K durch die sog. magnetische Kühlung ausgenutzt: Ein paramagnetisches Salz wird isotherm durch ein starkes Magnetfeld bei sehr tiefen Temperaturen magnetisiert. Nach Abführen der dabei entstehenden Magnetisierungswärme wird das äußere Magnetfeld abgeschaltet, wobei infolge der Entmagnetisierung des Stoffes die Temperatur unter den Ausgangswert sinkt.
Total votes: 16