wissen.de
Total votes: 51
LEXIKON

mgischer Realsmus

ursprünglich ein 1925 vom deutschen Kunsthistoriker F. Roh geprägter Begriff zur Beschreibung einer neuen, symbolhaltigen Stilrichtung in der europäischen Malerei (Neue Sachlichkeit). Ab den 1950er Jahren ein Konzept innerhalb der lateinamerikanischen Literatur, das in Anlehnung an den Surrealismus reale und fantastische Elemente miteinander verwob, besonders aber auf die Mythen der Urbevölkerung zurückgriff. Hauptvertreter sind M. A. Asturias und A. Carpentier, in Teilen seines Werkes auch G. García Márquez.
Total votes: 51