wissen.de
Total votes: 51
LEXIKON

Maalouf

Amin, libanesischer Schriftsteller; * 25. 2. 1949 Beirut; emigrierte 1976 über Zypern nach Frankreich; zunächst als Journalist und Chefredakteur verschiedener Zeitungen tätig, wandte sich dann der schriftstellerischen Arbeit zu; gilt als Spezialist für Fragen der arabischen Welt und der Beziehungen zwischen Orient und Okzident; wurde bekannt mit dem historischen Essay „Der Heilige Krieg der Barbaren. Die Kreuzzüge aus der Sicht der Araber“ 1983, deutsch 1996; seitdem erschien ein umfangreiches, vielschichtiges Werk in französischer Sprache (historische und Zukunftsromane, Opernlibretto, Essays, Rezensionen), das sich intensiv mit der Geschichte des arabischen Raums und den kulturellen Konflikten zwischen verschiedenen Religionen und Ethnien befasst; Romane: Leo. Africanus. Der Sklave des Papstes“ 1986, deutsch 1988; „Samarkand“ 1988, deutsch 1990; „Die Felsen des Tanios“ 1993, deutsch 1994; „Die Reisen des Herrn Baldassare“ 2000, deutsch 2001; „Die Spur des Patriarchen. Geschichte einer Familie“ 2004, deutsch 2005; Opernlibretto: „Die Liebe aus der Ferne“ 2000.
Total votes: 51