wissen.de
Total votes: 67
LEXIKON

Lungenemphysem

Lungenblähung; Lungenerweiterung
krankhafte Zunahme des Luftgehaltes der Lunge durch Aufblähung des Lungengewebes. Das akute Lungenemphysem tritt insbesondere beim Bronchialasthma durch eine Überdehnung der Lungenbläschen in der maximalen Einatmungsstellung auf und ist reversibel. Beim chronischen Lungenemphysem kommt es durch eine Abnahme der Elastizität und Durchblutung der Lungen zum fortschreitenden und irreversiblen Untergang von Lungengewebe (insbesondere der Lungenbläschen). Es kann Folge einer chronischen Bronchitis, einer angeborenen Stoffwechselerkrankung (Alpha-1-Antitrypsinmangel) oder altersbedingt sein. Die Folgen sind Atemnot und Leistungsminderung sowie zunehmende Erschwerung des Lungenkreislaufs mit daraus resultierender Überlastung der rechten Herzhälfte.
Total votes: 67