wissen.de
Total votes: 13
LEXIKON

Linkspartei

Die Linkspartei. PDS
politische Partei in Deutschland, ging am 17. 7. 2005 durch Umbenennung aus der Partei des Demokratischen Sozialismus hervor. Die Umbenennung erfolgte im Zusammenhang mit der Koordinierung der politischen Kooperation mit der Partei WASG im Hinblick auf die vorgezogenen Bundestagswahlen 2005, bei denen WASG-Mitglieder auf Listen der Linkspartei.PDS kandidierten. Diese konnte bei den Bundestagswahlen 2005 8,7 % der Wählerstimmen und 54 Abgeordnetenmandate gewinnen. Die Abgeordneten bildeten die Fraktion „Die Linke“. Vorsitzende der Bundestagsfraktion wurden G. Gysi und O. Lafontaine. Parteivorsitzender der Linkspartei.PDS war L. Bisky. Die Partei hatte 2006 rd. 61 000 Mitglieder.
Die Linkspartei.PDS verschmolz 2007 mit der WASG zur neuen Partei Die Linke.
Total votes: 13