wissen.de
Total votes: 24
LEXIKON

Lbyer

im Altertum Volk in Nordafrika, westlich von Ägypten; blond und hellhäutig, den heutigen Berbern verwandt. Seit 2300 v. Chr. drangen sie von Südwesten in das Niltal ein und siedelten sich hier und in den Oasen an; seit 1200 v. Chr. bedrängten sie die Ägypter. Inschriften Merneptahs in Karnak und Reliefs Ramses III in Medinet Habu künden von den Kämpfen der Libyer mit den Ägyptern. Um 930 v. Chr. wurde ein libyscher Häuptling als Schoschenk I. König von Ägypten. Seine Dynastie herrschte zwei Jahrhunderte lang. Durch die griechische Besiedlung wurden die Libyer ins Innere abgedrängt.
Total votes: 24