wissen.de
LEXIKON

Kussewtzky

Koussevitzky,; Kusevickij
Sergej Alexandrowitsch, US-amerikanischer Dirigent und Kontrabass-Virtuose russischer Herkunft, * 26. 7. 1874 Wischni-Wolotschok bei Twer,  4. 6. 1951 Boston, Mass. (USA); nach einem Studium am Moskauer Konservatorium als Orchestermusiker am Bolschoj-Theater sowie als Konzertsolist tätig; 1908 Debüt als Dirigent mit den Berliner Philharmonikern; gründete 1909 einen Musikverlag zur Förderung junger russischer Komponisten sowie das Kussewitzky-Orchester; floh nach der Oktoberrevolution 1920 nach Paris, seit 1924 in den USA (1941 amerikanische Staatsbürgerschaft); formte als Chefdirigent das Boston Symphony Orchestra (19241949) zu einem Klangkörper von Weltformat, mit dem er insbesondere die zeitgenössische US-amerikanische Musik (z. B. Aaron Copland) unterstützte und zahlreiche neue Werke in Auftrag gab; gründete 1940 das Berkshire Music Center in Tanglewood sowie 1943 die Kussewitzky-Stiftung zur Förderung begabter Komponisten.
You voted 1. Total votes: 31
You voted 1. Total votes: 31